Nov 07

Wartung in der Medizintechnik: Prävention ist besser als Reparatur!

Gepostet von : Juliette Fauchet / Etiketten : , , ,

Wartung in der Medizintechnik: Prävention ist besser als Reparatur!

Krankenhäuser haben eine große Anzahl von Geräten, die in den verschiedenen Etappen der Gesundwerdung zum Einsatz kommen: Prävention, Diagnostik, Behandlung, Nachversorgung … Eine der großen Herausforderungen dieser Krankenhäuser besteht darin, dass das medizinische Material zu jeder Zeit ausgezeichnet funktionieren muss. Daneben sind aber auch die bedeutenden Ausgaben für Wartung und Instandhaltung der Geräte zu berücksichtigen. Von ihren Dienstleistern für Wartungseinsätze erwarten die Verantwortlichen im Gesundheitswesen höchste Qualität sowohl in der Wartung als auch in der Reparatur.
 
Die Qualität der Patientenversorgung eines Krankenhauses hängt natürlich von der Kompetenz des medizinischen Personals, aber auch von geeigneten und leistungsstarken Technologien ab. Angesichts zunehmender Budgetkürzungen müssen viele private und öffentliche Gesundheitsinstitute mit alternden Geräten umgehen. Zudem mindert jeder defekte medizinische Apparat die Qualität, den Ablauf, die Wirtschaftlichkeit und den Ruf der Einrichtung. In dieser Situation ist die optimale Wartung des Materials ein entscheidender Punkt.

Eine große Anzahl verschiedener Geräte muss gewartet werden

Weil es so viele verschiedene Typen medizinischer Geräte gibt, muss die Wartung eine große Anzahl von Parametern berücksichtigen: Vorschriften, Verfügbarkeit verschiedener Artikel, Leistung und Lebensdauer der Geräte, Konsequenzen im Störfall, Kosten.
 
Während Labore besonders auf Vorschriften achten müssen, muss die Radiologie stark auf die Kosten teurer Geräte (IRM, Scanner usw.) schauen. Bei anderen medizinischen Geräten wie Reanimations-Apparate oder Operationssäle (Monitoring der Reanimation und Anästhesie, Lüftung in Reanimation und Anästhesie) ist für die Wartung vor allem wichtig, dass sie zu jeder Zeit 100% funktionieren.
 
Angesichts dieser Situation muss der Wartungsservice absolut zuverlässig und fehlerfrei sein, schnell und von exzellenter Qualität. Das schließt natürlich eine geeignete Tools und Prozesse mit ein.

Die präventive Wartung senkt die Kosten von Reparatureinsätzen

Die Wartung ist ein bedeutender Kostenfaktor für Krankenhäuser.
 
Die präventive Wartung will Störungen vermeiden, indem regelmäßige Wartungseinsätze im Vorfeld festgelegt werden. Dieses System verhindert beinahe jede Panne und vermeidet so Risiken für die Gesundheit, aber auch für die Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses. Denn die regelmäßige Wartung und Überwachung von medizinischen Geräten ist preisweiter als ihre Reparatur. Da die Wartungspläne ein Jahr im Voraus erstellten werden, können die Einsätze so geplant werden, dass sie den täglichen Ablauf nur minimal beeinträchtigen.
 
Auf der anderen Seite kann der Einsatzplaner in seiner Software zur Einsatz- und Tourenplanung Erinnerungen an regelmäßige Wartungsaufträge generieren.
 

Schnelligkeit und Effizienz für die kurative Wartung medizinischer Geräte

Die kurative Wartung kommt infolge einer Panne oder einer Störung zum Einsatz. Der Wartungstechniker muss nach der Pannenmeldung so schnell wie möglich vor Ort erscheinen. Der Disponent muss auf einen Blick erkennen können, welche Techniker über die Kompetenzen und die Zeit verfügen, diese konkrete Panne zu reparieren. Eine Software, die sowohl die Einsatzpläne als auch die Kompetenzen der Servicetechniker bündelt, ermöglicht es dem Disponenten, in Sekundenschnelle die richtige Wahl zu treffen.

Ein leistungsstarker Kundendienst braucht digitale Tools

Wenn man sich genauer mit den Herausforderungen der Wartung im medizinischen Bereich beschäftigt, wird schnell klar, dass digitale Tools hier nötig sind. Für den Disponenten ist es zum Beispiel unerlässlich, dass er das Profil jedes Wartungstechnikers inklusive ihrer letzten Fort- und Weiterbildungen digital einsehen kann. Nur so verfügt der verantwortliche Planer über alle Informationen, um den für den Job am besten geeignetsten Techniker auszuwählen und auf den Weg zu schicken.

Machen Sie die Informationen verbundener Geräte offline und online verfügbar

Da die Krankenhäuser sehr komplexe Geräte benutzen, brauchen die Techniker oft Details-Informationen über ihre speziellen Funktionsweisen. Hier ist es nützlich, wenn sie die speziellen Eigenschaften des Gerätes digital vor Ort einsehen können. Dafür muss ihr Tablett oder Smartphone mit allen spezifischen Informationen der Geräte ausgestattet sein, einschließlich aller vorhergegangenen Einsätze. Die Techniker sollten auf diese Daten sowohl im online- als auch im offline-Modus zugreifen können. Als Grundlage für diesen Service braucht man eine Datenbank mit allen Informationen inkl. technischer Historie und finanziellen Aspekten jedes Gerätes. Mit Hilfe einer solchen Datenbank kann ein Techniker, sobald er im Rahmen der präventiven Wartung über ein mögliches technisches Problem informiert wurde, die Störung und so den Stillstand des Gerätes vermeiden.

Digitalisieren Sie Informationen für den einfachen Abruf

Die digitalen Daten ermöglichen es auch, alle Einsätze zu verfolgen, die an einem Gerät durchgeführt wurden. Ebenfalls kann man auf diese Art überprüfen, ob alle vorgesehenen regelmäßigen Kontrollen auch gut realisiert wurden. Denn vom juristischen Standpunkt aus hat ein Einsatz nicht stattgefunden, solange er nicht in einem Papierbericht oder einem digitalen Bericht festgehalten wurde. Es ist deshalb ein absolutes Muss, eine komplette Historie aller an einem Gerät durchgeführten Einsätze zu haben. Die Digitalisierung dieser Daten macht es leichter, sie im Falle einer Überprüfung zugänglich zu machen. Schließlich muss noch angemerkt werden, dass der Techniker dank der elektronischen Unterschrift, einen Einsatz direkt vor Ort abschließen kann.
 
Durch die wachsende Zahl technischer Geräte in Krankenhäusern ist deren Wartung zu einer der größten Herausforderungen unserer Zeit geworden. Defekte und Störungen, die zum Stillstand der Geräte führen, müssen so schnell wie möglich repariert werden. Besser noch, wenn man diese Störungen mittels einer präventiven Wartung verhindern kann. Die Lebenszyklen der Geräte kann so verlängert werden und die Kosten bleiben beherrschbar.
 

Ähnliche Artikel :

Zum Autor

Juliette Fauchet

Juliette Fauchet ist eine unabhängige Journalistin mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in großen Pressekonzernen. Sie schreibt über Business Computing, Digitaltechnik und neue Technologien.

Probieren Sie die wegweisende Lösung - Praxedo

Unverbindlich und ohne Angabe Ihrer Kreditkartendaten
une bonne idée, faites un essai gratuit
Kostenlose Testversion für 30 Tage

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr über Cookies auf unserer Website zu erfahren.