Jan 12

Mitarbeiterbindung: So bleiben Sie ein attraktiver Arbeitgeber

Gepostet von : Thorsten Franke-Haverkamp / Etiketten : , ,

Mitarbeiterbindung: So bleiben Sie ein attraktiver Arbeitgeber

Gute Mitarbeiter zu finden und zu halten, ist für Unternehmen mit Außendienst besonders wichtig. Denn die Service-Mitarbeiter vor Ort sind das „Gesicht“ der Firma und stehen in permanentem Kontakt mit dem Kunden.
 
Viele Unternehmen bieten Ihren Beschäftigten daher digitale Tools, um eine reibungslose, angenehme Arbeitsbasis zu schaffen.

 
Clevere HR-Manager wissen es seit langem: Unternehmen müssen nachhaltig in die Mitarbeiterbindung investieren. Um langfristig Erfolg zu haben, reicht es nämlich nicht, sich auf das Recruitment zu konzentrieren.
 
Man muss auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter immer im Blick behalten. Ansonsten wird es schwierig, die besten Köpfe dauerhaft ans Unternehmen zu binden. Die Suche nach geeignetem Ersatz würde immer wieder von vorne beginnen – ein kostspieliger Prozess, der zudem die Qualität und Produktivität senkt.
 
Man sollte den viel zitierten Begriff des „War for Talents“ nicht überstrapazieren, dennoch ist der Fachkräftemangel ein Thema, dass sich besonders für Industrie und technische Dienstleister in den nächsten Jahren noch verschärfen wird. Kein Wunder also, dass das deutsche Wirtschaftsministerium das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) ins Leben gerufen hat, das vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen soll, Fachkräfte zu finden, zu binden und weiter zu qualifizieren. Ein wichtiges Anliegen des KOFA ist dabei die Digitalisierung. Denn dadurch lassen sich nicht nur Prozesse beschleunigen, sondern auch Arbeit effizienter erledigen und damit die Zufriedenheit und Motivation der Beschäftigten steigern.
 
Für Unternehmen mit Außendienst ist diese Strategie besonders wichtig, denn die Außendienstmitarbeiter entscheiden maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg. Schließlich erwarten die Kunden einen optimalen Service mit einem Kundendienst, der Fehler idealerweise gleich beim ersten Einsatz findet und beseitigt. Das aber schaffen nur erfahrene Fachkräfte, denen man daher ein optimales Arbeitsumfeld bieten sollte. Und zwar ein Umfeld, bei dem sie sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren können, und das lästigen, administrativen „Papierkram“ so weit wie möglich reduziert. Das gilt nicht nur aber in besonderem Maße für Mitarbeiter mit technischem Background.

Optimale Planung für den Außendienst

Eine Software fürs Field Service Management ist daher ein wichtiger Schritt, um die Service-Prozesse rund um den Außendienst effizient zu organisieren. Denn bereits bei der Planung von Kundeneinsätzen wird so eine optimale Tagesplanung erstellt. Zudem halten auf diese Weise sowohl die mobilen Service-Mitarbeiter als auch die verantwortlichen Disponenten alle relevanten Informationen in der Hand. Praxedo ist solch eine Lösung zur Einsatzplanung, die sich individuell auf die Anforderungen eines Unternehmens anpassen lässt.
 
Mithilfe der Software lassen sich Touren je nach Standort des Außendienstmitarbeiters optimieren. Das erleichtert nicht nur dem Disponenten die Arbeit, sondern verringert Fahrtzeiten für die Beschäftigten. Zudem liefert die webbasierte Anwendung alle Daten in Echtzeit. Möglich macht das die mobile App von Praxedo. Sie gibt es für Handys und Tablets sowohl unter Android als auch iOS und liefert alle Daten für den mobilen Mitarbeiter. Jeder Beteiligte ist also an jedem Ort zu jeder Zeit auf dem gleichen Stand.
 
Unvorhergesehenes lässt sich also leicht in einen vorhandenen Tagesplan integrieren. So verlieren viele Szenarien wie Verspätungen, Terminverschiebungen oder Zusatztermine für den Außendienstler ihren Schrecken. Denn die Software plant mit, und sowohl Kunden als auch mobile Mitarbeiter sind jederzeit über den aktuellen Stand informiert. Die Mobil-App versorgt den mobilen Kundendienst beispielsweise per Push-Benachrichtigung über alle Änderungen. Ein Service-Techniker muss sich daher nicht mehr um das Organisatorische kümmern, hat keine verärgerten Kunden zu befürchten und muss niemandem hinterhertelefonieren.

Zufriedene Mitarbeiter dank digitaler Tools

Das Beste aber ist, dass der Techniker im Außendienst alle Informationen zum Einsatz an der Hand hat. Dazu gehören nicht nur die Basisdaten des Kunden wie Adresse und Telefonnummern, sondern auch Ort und Kontaktdaten des gerade zuständigen Ansprechpartners. Hinzu kommt die Wartungs- und Auftragshistorie. Ein Service-Techniker weiß also ganz genau, was an einer bestimmten Maschine oder Anlage zuletzt gemacht wurde. Zudem lassen sich zusätzliche Informationen wie beispielsweise Handbücher und technische Spezifikationen hinterlegen. Auf diese Weise hat der Mitarbeiter quasi ein „Schweizer Taschenmesser“ auf seinem Mobilgerät, das ihm per Fingertipp ohne aufwendige Suche alle benötigten Informationen liefert. Das übrigens auch offline: Denn da an vielen Orten nur unzureichender Mobilfunkempfang ist, verfügt die Praxedo-App auch über einen Offline-Modus.
 
Doch nicht nur das: Mittels App lassen sich auch Einsatzprotokolle digital gleich an Ort und Stelle erfassen. Nach erfolgter Montage gibt der Techniker beispielsweise durchgeführte Arbeiten und Material ein und schließt den Einsatz ab. Damit entfällt für ihn lästiger „Schreibkram“ am Ende eines langen Tages. Das ist ein Vorteil, den insbesondere Techniker und Handwerker zu schätzen wissen. Datenschutzrechtliche Bedenken muss dabei keiner haben, solange man sich an die Regeln der DSGVO hält – Expertenmeinungen zur Arbeitszeiterfassung und Geolokalisierung von Beschäftigten im Außendienst geben dabei eine Hilfestellung. Digitale Einsatzprotokolle lassen sich in Praxedo individuell von jedem Unternehmen und für jede Branche so vorkonfigurieren, dass der Mitarbeiter vor Ort nur noch unter bestimmten Optionen auswählen muss. Lästige und vor allem fehleranfällige Freiangaben werden so auf ein Minimum reduziert.

Ein Plus für Mitarbeiter und Kunden

So ausgerüstet können sich Außendienst-Mitarbeiter voll auf Ihre Aufgabe konzentrieren: Sie erhalten eine flexible Tagesplanung, die Fahrtzeiten auf ein Minimum reduziert. Zentrale Schnittstelle ist dabei das Smartphone oder Tablet, das alle Informationen über den Einsatz bereitstellt. Das sorgt für einen reibungslosen, effizienten Arbeitsablauf. Daher werden mobile Mitarbeiter solche eine App nach kurzer Zeit sehr zu schätzen wissen. Das gilt umso mehr, als die Software zur Einsatzplanung sich in vorhandene betriebliche Software integrieren lässt. Alle Mitarbeiter – egal ob in der Zentrale oder im Außendienst – arbeiten also mit einer Lösung „aus einem Guss“, die Ihnen alle Informationen in Echtzeit zur Verfügung stellt.
 
Das sorgt nicht nur für eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit, sondern kommt auch beim Kunden gut an. So können Unternehmen einen individuellen, zeitnahen Service anbieten und präsentieren sich mit einem Außendienst, der jederzeit über den aktuellen Stand der Maschinen und Anlagen informiert ist. Die Folge: Probleme werden schneller gelöst und lästige Zweittermine und Wartezeiten reduziert. Das schafft Vertrauen und sorgt für zufriedenere Kunden – was wiederum ein gutes Gefühl bei den eigenen Mitarbeitern erzeugt.
 
Kurzum: Eine flexible Lösung wie Praxedo ist nicht nur sinnvoll, um die eigenen Prozesse und den Kunden-Service zu optimieren, sondern auch ein effizientes Mittel zur Mitarbeiterbindung. Denn in einem Unternehmen zu arbeiten, das seine Beschäftigten durch digitale Tools optimal unterstützt, ist einfach sehr befriedigend – und macht Spaß.
 

Ähnliche Artikel :

Zum Autor

Thorsten Franke-Haverkamp ist unabhängiger IT-Journalist und arbeitet seit über 20 Jahren für die größten Medienunternehmen in Deutschland. Seine Schwerpunkte sind neben klassischer Hard- und Software die neuen Technologien und die Herausforderungen der Digitalisierung.

Probieren Sie die wegweisende Lösung - Praxedo

Unverbindlich und ohne Angabe Ihrer Kreditkartendaten
une bonne idée, faites un essai gratuit
Kostenlose Testversion für 30 Tage

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie hier, um mehr über Cookies auf unserer Website zu erfahren.