Aug 24

Welche Software zur Einsatz- und Tourenplanung eignet sich für Schädlingsbekämpfer?

Gepostet von : Xavier Biseul / Etiketten : , ,

Welche Software zur Einsatz- und Tourenplanung eignet sich für Schädlingsbekämpfer?

Schädlingsbekämpfer führen immer mehr Dienstleistungen vor Ort durch, von der Diagnostik bis zu präventiven und korrigierenden Maßnahmen. Der Einsatz einer Software zur Einsatz- und Tourenplanung scheint unumgänglich. Die Frage ist nur, welche ist die beste?
 
Kennen Sie die Branche der Schädlingsbekämpfer? Sie werden nicht nur im häuslichen Bereich tätig, sondern schützen auch Industrie, Gewerbe, Gastronomie und öffentliche Einrichtungen. Neben der Taubenabwehr steht die Bekämpfung von Kakerlaken, Mücken, Bettwanzen, Wespen, Hornissen und anderen Termiten im Mittelpunkt ihrer Arbeit.
 
Aber nicht nur schädliche Insekten werden bekämpft, auch gegen Nagetiere, vor allem Ratten und Mäuse, gehen die Profis vor. Diese Säugetiere vermehren sich sehr schnell und können umfangreiche Schäden verursachen: geraubte oder verschmutzte Nahrungsmittel, angefressene Balken, Leisten oder Elektrokabel, die Übertragung von Krankheiten usw.
 
Zum Arsenal der Vernichter zählen viele verschiedene Techniken, die alle zum Ziel haben, die Schädlinge auszulöschen oder zu vertreiben: Ausräucherung, Vernebelung, Fallen, giftige Stoffe. Die Branche unterliegt gesetzlichen Vorschriften und einem besonderen Branchenvereinbarung.

Zertifizierung und Qualitätsstandards

In Frankreich haben Unternehmen der Schädlingsbekämpfung einen eigenen Interessenverband und gehören dem nationalen Hygiene-Verband an. Die komplette Branche unterliegt strengen Regelungen. Spezialisierte Unternehmen müssen ein Certiphyto erhalten, mit dem sie phytopharmazeutische Stoffe benutzen dürfen.
 
Seit 2007 regelt die EU-Vorschrift REACH die Nutzung bestimmter Substanzen, um Menschen und Umwelt zu schützen. Die Norm U 43-500 definiert Qualitätsanforderungen, die bei der Nutzung von phytosanitären und bioziden (chemische Substanz, die das Töten oder Zerstören zum Ziel hat) Stoffen beachtet werden müssen.
 
Andere internationale Standards wie die ISO 2200 (Sicherheit von Nahrungsmitteln, die ISO 9001 (Qualitätsmanagement), die HACCP (Sanitärsicherheit), die IFS und BRC (Qualitätsstandards für den Großhandel können auch zur Anwendung kommen.

Strenge Einhaltung der Hygienevorschriften

Diese Vorschriften und Normen dienen dazu denselben Standard bei allen Schädlingsbekämpfern zu sichern, denn sie werden in den verschiedenen wirtschaftlichen und sozialen Bereichen tätig: Wohngebäude, Industrie, Handel usw. Neben einem umfangreichen Wissen in Biologie und Chemie müssen sie auch beraten und Maßnahmen zur Prävention vorschlagen können.
 
Techniker der Schädlingsbekämpfung müssen verschiedene Arten von Dienstleistungen durchführen. Zunächst kommen der Audit und die Diagnose. Bei der Begutachtung des Einsatzortes sucht der Techniker zuerst danach, welchen Weg zum Beispiel Ratten oder Mäuse nehmen.
 
Danach kann er Maßnahmen zur Prävention ergreifen und Fallen in besonders sensiblen Gebäuden aufstellen, in denen die Hygiene ein besonders wichtig ist, also in Restaurants, Krankenhäusern, Schulkantinen und öffentlichen Gebäuden.

Präventionskampagnen oder Notfalleinsätze

Auf der einen Seite führen die Schädlingsbekämpfer Notfalleinsätze in befallenen Gebieten durch. Auf der anderen Seite sind sie regelmäßig mit präventiven Maßnahmen für Kunden wie Hausverwaltungen tätig. Wenn ein Wohngebäude erst einmal von Ungeziefer befallen ist, müssen zum Beispiel mehrere Dutzend Wohnungen gereinigt werden.
 
Um diese verschiedenen Services zu koordinieren, ist eine Software zur Einsatz- und Tourenplanung unverzichtbar. Egal ob es sich um die Steuerung von Kundenanfragen, das Erstellen und Optimieren von Tourenplänen, die Digitalisierung von Einsatzberichten oder die Nachverfolgbarkeit aller Aktionen der Techniker, eine Software zur Einsatz- und Tourenplanung hilft bei allen Aufgaben.
 

Mit der mobilen App hat der Techniker alles unter Kontrolle

Praxedos Software ist besonders auf die Bedürfnisse der Schädlingsbekämpfer zugeschnitten. Mit der mobilen App können sie an Produktivität und Arbeitsqualität gewinnen. Sie unterstützt die Techniker bei der Routenplanung, informiert sie in Echtzeit über jegliche Änderung ihrer Tourenplanung und versetzt sie in die Lage, schnell bereits vorausgefüllte Einsatzberichte zu erstellen.
 
Sobald der Kunde den Einsatzbericht auf dem Smartphone des Technikers unterschrieben hat, kann letzterer den Bericht in Echtzeit verschicken und sogar Fotos anhängen, die als Beweismittel dienen können. Eine moderne Software zur Einsatz- und Tourenplanung digitalisiert dabei den gesamten Prozess von der Einsatzanfrage bis zur Fakturierung.

Die Sicherheit der Schädlingsbekämpfer über alles

Von den 10 guten Gründen zur Einführung einer Software zur Einsatz- und Tourenplanung handelt einer von der Sicherheit der Techniker. Letztere arbeiten mit giftigen Stoffen, bei denen die Gefahr besteht, dass man sie einatmet.
 
Bevor er mit einem Einsatz beginnt, bestätigt der Techniker in seiner mobilen App die Schutzvorschriften für diesen Einsatz (Kleidung, Handschuhe, Sicherheitsschuhe, Brillen usw.). So ist sichergestellt, dass er an alle Elemente denkt, die seinem eigenen Schutz dienen.
 
Schließlich ermöglicht die Einführung einer Software zur Einsatz- und Tourenplanung auch die Verbesserung der Servicequalität. Angesichts des zunehmenden Wettbewerbsdrucks, dem die Schädlingsbekämpfer ausgesetzt sind, ist das ein wichtiger Punkt.

Die Nachverfolgbarkeit von Informationen, ein Schlüsselfaktor für die Einsatz- und Tourenplanung der Schädlingsbekämpfer

Ein weiterer Vorteil einer Software zur Einsatz- und Tourenplanung besteht darin, dass alle Informationen komplett nachverfolgt werden können. Der Schädlingsbekämpfer verfügt mit einem Klick über alle Daten vorangegangener Einsätze für einen bestimmten Kunden.
 
Das Reporting ermöglicht es, statistische Tendenzen aufzuzeigen, Metrik, Schlüsselindikatoren, die über den Erfolg oder Misserfolg eines Einsatzes entscheiden. Das Ziel besteht zum einen darin, die Servicequalität für den Endkunden zu optimieren. Zum anderen kann damit die Rentabilität von Dienstleistungen überprüft werden.
 

Sich in einem Umfeld starker Konkurrenz behaupten

Nach dem Forschungsinstitut Xerfi sind seit mehreren Jahren ein stetiges Wachstum und steigende Margen auf dem Markt der Schädlingsbekämpfung zu verzeichnen. „Die Nettoergebnisse der Schädlingsbekämpfer steigen um mehr als 6% und die Rentabilität flirtet mit den 25%.“
 
„Diese verlockenden Umstände“, erklärt Xerfi, „haben zahlreiche Akteure auf dem Markt hervorgebracht, vor allem Gruppen von Multidienstleistern wie Onet, Samsic oder Atalian […/…]. Diese neue Konkurrenz macht es immer schwieriger, Preisveränderungen umzusetzen, die bis heute ein gerne genutztes Instrument waren, um mehr Schwung in die geschäftlichen Aktivitäten zu bringen.“ Um sich von den Wettbewerbern zu unterscheiden, bleibt heutzutage nur die Optimierung von Expertise und Servicequalität durch die Optimierung der Einsatz- und Tourenplanung.
 

Ähnliche Artikel :

Zum Autor

Xavier Biseul ist unabhängiger Journalist. Seine Fachgebiete sind die neuen Technologien und die digitale Transformation von Unternehmen. Er arbeitet mit zahlreichen Print- und Onlinemedien zusammen.

Jetzt kostenlos ihr persönliches Beratungsgespräch anfordern

Demo anfordern